Kalter Crystal Entzug: Symptome und Crystal Entzug in der Durchführung

Eine Entzug von Crystal (Szenenamen: Meth, Shabu, Ice, Glass, Yaba, Piko) ist keine einfache Sache, die „harte“ Droge gehört zu den potenzierten Methamphetaminen und hat als Partydroge traurige Berühmtheit erlangt.

Crystal verursacht neben der körperlichen Abhängigkeit eine starke psychische Abhängigkeit.

Die Droge gilt als eine der „dreckigsten“ – der Entzug ist aufgrund hoher psychischer Abhängig schwierig. Wenn Du den den Ausstieg vorhast – hol Dir auf jeden Fall Begleitung und Hilfe. Wir informieren Dich hier vorab zum Ablauf und den Symptomen des Entzuges.

Kalter Crystal Entzug
Kalter Crystal Entzug- Hol Dir Hilfe,  Symptome und Crystal Entzug Copyright: darrenwhi bigstockphoto,
 

Crystal ist billig, hochwirksam, macht meistens schon nach einigen Malen abhängig und führt zum rapidesten körperlichen und seelischen Verfall, der bei Drogen bekannt ist. „Dreckig“ trifft die Sache zudem, weil in vielen kleinen Drogenlaboren katastrophale Zustände herrschen. Personen, die von Chemie keine Ahnung haben, brauen ein Zeug zusammen, das teilweise wirklich mehr Dreck als Crystal enthält.

 

Entzug von Crystal Meth

Kalter Crystal Entzug und seine Symptome

Die besonderen Eigenschaften von Crystal führen dazu, dass der Konsum der erste Schritt in ein zerstörtes Leben ist.

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, einen Crystal Entzug zu hause durchzuführen oder einem Bekannten oder Verwandten dabei helfen wollen, müssen Sie wissen: Ein selbstdurchgeführter Kalter Crystal Entzug ist nicht einfach. Eigentlich gibt es nur eine Sache, die noch schlimmer ist als ein kalter Crystal Entzug: keinen Entzug zu machen. Eine körperliche und geistige Zerstörrung ist dann vorprogrammiert.

Beim Crystal Entzug treten unterschiedliche Symptome auf, auf die man vorbereitet sein muss. Wir erklären Ihnen, was beim Crystal Entzug und seiner Durchführung zu beachten ist und welche Symptome vorkommen.

Crystal Entzug – Das Wichtigste auf einen Blick!

  1. Crystal Meth ist ein Aufputschmittel, das sehr schnell süchtig macht.
  2. Wird nicht rechtzeitig ein Crystal Entzug zu Hause oder in einer Suchtklinik durchgeführt, führt der Konsum in kürzester Zeit zu rapidem körperlichem und seelischem Verfall.
  3. Die gesundheitlichen Auswirkungen des Methamphetamins sind durch mögliche Überdosierung, Nebenwirkungen und Langzeitwirkungen erheblich.
  4. Bei Crystal Entzug sind die Symptome körperlicher und geistiger Art und reichen von Depressionen, Müdigkeit, Übelkeit und Erbrechen bis zu Schüttelfrost und Panikattacken.
  5. Ein Crystal Entzug zu Hause ist weniger empfehlenswert als der in einer Klinik unter ärztlicher Betreuung. Selbst hier liegt die Rückfallquote bei über 90 Prozent.

 

Kalter Crystal Entzug

Kalter Entzug von Methamphetaminen: Die Schattenseiten von Crystal Meth

Werbung

Es gibt gute Gründe für einen Crystal Entzug zu Hause oder in einer Klinik. Denn die Droge macht zwar munter, hat aber böse Schattenseiten:

  • hohes Abhängigkeitspotential – schon ab der ersten Einnahme.
  • Crystal ist ein starkes Nervengift, das zu raschem körperlichem und geistigem Abbau führt. Auch erhöht sich das Risiko einer Parkinson-Erkrankung.
  • Die Crystal Nebenwirkungen sind zahlreich:
    • Bei regelmäßigem Konsum führt das Verschwinden von Hunger- und Durstgefühl zu starker Abmagerung und Austrocknung.
    • Herzrasen und Schweißausbrüche
    • Schwindel, Halluzinationen, Paranoia – (Meth-)Amphetamin-Psychose
    • Zittern und Muskelkrämpfe
  • Gefährlich sind die Folgen einer Crystal Überdosierung:
    • Blutdruckabfall bis zum Kollaps
    • Atemnot
    • Schwindel und Bewusstlosigkeit
    • Übelkeit und Erbrechen
    • Überhitzung mit rotem Kopf und starkem Schwitzen
    • Muskelzittern und Krämpfe
    • Lähmungen
  • Ebenso die Crystal Nachwirkungen:
    • Konzentrations- und Gedächtnisprobleme
    • Ängstlichkeit und Depressionen
    • Antriebslosigkeit, Lethargie
    • Schlafstörungen
  • Als körperliche Langzeitschäden bei Crystal treten auf
    • Gewichtsverlust
    • beschleunigte Alterung
    • Infektanfälligkeit durch Schwächung des Immunsystems
    • Herz-Kreislauf-Störungen bis hin zum Herzversagen (plötzlicher Herztod)
    • Blutdruckkrisen
    • Schlaganfälle
    • Hirnschädigungen mit Lähmungen und psychischen Auswirkungen (siehe unten)
    • Hautentzündungen (Crystal-Akne, Speed-Pickel)
    • Schädigung der Zähne bis zum Zahnverlust
    • Magen-Darm-Schäden mit Geschwüren und Durchbrüchen
    • Leber- und Nierenschäden bis zum Organversagen
    • Erektionsstörungen
  • Hinzu kommen psychische Langzeitschäden von Crystal wie
    • Persönlichkeitsveränderungen
    • verminderte Selbstkritik
    • Paranoia, Psychosen, Verfolgungswahn
    • Angstzustände und Panikattacken
    • Halluzinationen und Wahnvorstellungen
    • Aggressivität und Reizbarkeit
    • Unruhezustände
    • seelische und geistige Abstumpfung, Interesse- und Teilnahmslosigkeit
    • hohes Fremd- und Eigengefährdung/Mord- und Selbstmordrisiko.

Crystal Meth-Abhängige sind schon nach recht kurzer Zeit nicht mehr wiederzuerkennen – das gilt körperlich wie geistig. Daher ist ein rechtzeitiger Crystal Entzug zu Hause allemal besser als jedes Abwarten, denn wer nichts unternimmt, ist in der Abwärtsspirale gefangen. Je früher ein kalter Crystal Entzug begonnen wird, desto geringer fallen die Symptome aus.

 

Crystal Entzug Ablauf

Kalter Crystal Entzug bedeutet nichts anderes, als dafür zu sorgen, dass der Patient kein Crystal besorgen und konsumieren kann. Das kann den Crystal Entzug zu Hause schwierig machen, vor allem wenn man als Betroffener auf sich selbst gestellt ist oder als nahestehender Verwandter die Aufsicht führen muss. Denn beim Crystal Entzug treten Symptome auf, die den Umgang schwierig machen.

 

Crystal Entzug Symptome

Bei Crystal Entzug sind in der Durchführung schwerwiegende Beschwerden zu erwarten. Die Crystal Entzug Symptome sind ähnlich wie die längere Zeit nach einem Konsum, nur in der Regel stärker ausgeprägt.

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Niedergeschlagenheit
  • Übelkeit und Erbrechen
  • verstärkte Reizbarkeit
  • Schüttelfrost
  • Depressionen und Angstgefühle
  • schmerzende Glieder und Gelenke
  • Schlafstörungen, Nachtschweiss
  • gesteigerter Appetit und Durst

Diese Symptome dauern in ihrer schlimmsten Ausprägung einige Tage an, über den Verlauf von Wochen bessern sie sich zusehends. Einige Crystal Entzug Symptome können noch nach Monaten immer noch vorhanden sein.

Bei weit fortgeschrittener Sucht mit weitestgehendem körperlichem und seelischem Verfall sollte man darüber nachdenken, die Crystal Entzug Durchführung in einer Suchtklinik vornehmen zu lassen. Beim Crystal Entzug sind die genannten Symptome nicht zu unterschätzen, und ärztliche Aufsicht und Versorgung sind oft angebracht. Zudem verringert die veränderte Umgebung und die Kontrolle durch Fremdpersonen das Risiko eines Rückfalles. Trotzdem: Kalter Crystal Entzug führt in über 90 Prozent der Fälle zu Rückfällen, selbst wenn der Crystal Entzug für seine Durchführung in einer Klinik durchgeführt wird.

 

 

Was ist Crystal Meth

Crystal Meth, kurz Crystal, chemisch korrekt N-Methyl-Amphetamin oder Methamphetamin genannt, hat eine beispiellose Karriere hinter sich. In Japan als chemischer Abkömmling des Amphetamins 1919 erstmals synthetisch hergestellt stellte es sich als wesentlich praktischer heraus als dieses. Denn Methamphetamin ist einfach in der Herstellung und zudem wegen seiner Wasserlöslichkeit gut zur Injektion geeignet. Als euphorisierendes und stimulierendes Weckamin kam es schnell in Mode: Jeder Kamikaze-Pilot des Zweiten Weltkriegs stand unter dem Einfluss des Aufputschmittels.

Als Arzneimittel und Muntermacher war Pervitin weit verbreitet, von der Hausfrauenschokolade für die muntere Ehefrau bis zu den Stuka-Tabletten für Piloten. Die Wehrmacht setzte es unter dem Namen Pervitin als Wachmacher ein, und sogar noch Bundeswehr und NVA lagerten davon Vorräte für den Kriegsfall bis 1977. Als Muntermacher, Medikament gegen Depressionen und Appetitzügler wurde Methamphetamin aufgrund seiner suchtauslösenden Wirkung in Deutschland erst 1988 verboren. Bis 1939 war es rezeptfrei erhältlich.

Heute ist es nach dem Gesetz ein Betäubungsmittel und verkehrsfähig, aber nicht verschreibungsfähig. Das bedeutet, als Grundsubstanz für Medikamente darf es hergestellt und verkauft werden, aber nicht für den medizinischen Gebrauch. Dementsprechend sind Herstellung, Handel, Erwerb, Besitz und Abgabe von Crystal verboten.

 

Was macht Crystal Meth so interessant?

Crystal ist eine Droge, die in der Tat wie Eiskristalle oder Glassplitter aussieht. In pulverisierter Form wird es gegessen, geschnupft, geraucht oder gespritzt. Die Wirkung tritt beim Schlucken nach einer halben bis dreiviertel Stunde ein, beim Schnupfen nach wenigen Minuten, beim Rauchen innerhalb von Sekunden.

Wie alle Amphetamine löst Crystal ein Hochgefühl aus. Man fühlt sich stark und energiegeladen, zuversichtlich, hyperaktiv und hellwach. Hunger, Durst und Schmerzempfinden verschwinden.

Die Droge wirkt normalerweise sechs bis acht Stunden, bisweilen auch wesentlich länger. Daher ist Crystal DIE Partydroge zum Wachhalten und Durchfeiern bis zum nächsten Morgen. Gerade in der Schwulenszene macht man zudem gerne von seiner enthemmenden Wirkung Gebrauch – vergessend, dass Crystal die sexuelle Leistungsfähigkeit und Erektionsfähigkeit erheblich einschränkt.

 

Unsere Empfehlung: Bücher zu Crystal Meth

Bestseller Nr. 1 Wendemanöver: Ein Sohn im Drogensumpf. Eine Mutter setzt Segel.
Bestseller Nr. 2 Crystal Meth: Wie eine Droge unser Land überschwemmt
Bestseller Nr. 3 Die berauschte Gesellschaft: Alkohol - geliebt, verharmlost, tödlich

Aktualisierung am 15.11.2018 / Amazon Anzeige, Partner Links und Bilder

 

weiter Themen zu Drogen:

 

Literatur, Quellen und weiterführende Links

  1. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA):
    • Verzeichnis der Suchtberatungsstellen. Link>>.
    • BZgA-Infotelefon zur Suchtvorbeugung: Telefon 0221 / 89 20 31
  2. Deutsche Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (DBDD): Kurzbericht Situation illegaler Drogen in Deutschland. PDF>>.
  3. Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA): Germany, Country Drug Report 2017. PDF>>.
  4. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Bundesärztekammer (BÄK), Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN): S3-Leitlinie Methamphetamin-bezogene Störungen. PDF>>.
  5. Gundula Barsch: „CRYSTAL-METH“ – Einblicke in den Lebens- und Konsumalltag mit der Modedroge „Crystal“. Lengerich 2014: Pabst Science Publication. ISBN-10: 3899679105.
  6. Roland Härtel-Petri, Heiko Haupt: Crystal Meth: Wie eine Droge unser Land überschwemmt. München 2017: Riva-Verlag. ISBN-10: 3742304054.
  7. Maik Baumgärtner,‎ Mario Born,‎ Bastian Pauly: Crystal Meth: Produzenten, Dealer, Ermittler. Berlin 2015: Ch. Links-Verlag. ISBN-10: 3861538202.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 11 Punkte, in 3 Bewertungen