ERY-Wert

ERY-Werte – Die Erythrozyten Werte im Blut

Der ERY-Wert bezeichnet die Anzahl der roten Blutkörperchen im Blut. Der Wert ist Teil des großen Blutbildes.Verschiedene Erkrankungen führen zu einem erhöhten oder erniedrigten Wert.

blutwerte einzelwert

 

Was bedeutet der ERY-Wert?

Erythrozyten transportieren eingeatmeten Sauerstoff aus der Lunge zu den verschiedenen Organen.

Die Organe brauchen diesen Sauerstoff, um ihrer jeweiligen Funktion nachzugehen. Der ERY-Wert sagt als Teil des Blutbildes aus, ob sich genügend Transportzellen im Blut befinden, um die Organe mit dem nötigen Sauerstoff zu versorgen. Im Normalfall liegt die Zahl der Erythrozyten bei Männern im Bereich zwischen 4,8–5,9 Mio./µl.

Bei Frauen sind es 4,3–5,2 Mio./µl. Für das Abweichen von diesen Normwerten gibt es verschiedene Gründe.

Ursachen für einen zu niedrigen ERY-Wert

Ist der ERY-Wert zu niedrig, nennt sich das Blutarmut oder Anämie. Die häufigste Ursacheeiner solchen ist ein Eisenmangel. Eine verminderte Erythrozytenzahl kann des Weiteren ein Mangel an Vitamin B12 oder Folsäure sein. Das liegt daran, dass diese Baustoffe für die Entstehung von neuen Erythrozyten notwendig sind. Hier ist der Aufbau der roten Blutzellen gestört. Bei einigen erblichen Erkrankungen ist ebenfalls der Aufbau der Erythrozyten nicht intakt.

Es liegt ein genetischer Defekt vor, der den regelrechten Aufbau der roten Blutzellen verhindert. Im Gegensatz dazu findet bei Tumorerkrankungen und Entzündungen ein vermehrter Abbau der roten Blutkörperchen statt, sodass dadurch ein Mangel entsteht. Ein weiterer Grund für den Verlust von Erythrozyten sind Blutungen. Sie kommen unbemerkt im Magen-Darm-Trakt vor und sind oft erst durch ein Blutbild erkennbar. Ein weiterer möglicher Grund für eine Anämie ist eine Überwässerung. Speichert der Körper zu viel Wasser ein, ist die Konzentration und damit die Erythrozytenzahl pro Volumen vermindert. Symptome, die zu einem erniedrigten ERY-Wert passen sind Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Blässe.

 

Gründe für einen zu hohen ERY-Wert

Erhöhte ERY-Werte entstehen demzufolge auch durch einen Wassermangel, da die Konzentration der roten Blutkörperchen dabei erhöht ist. Weitere Gründe für eine erhöhte Zahl roter Blutkörperchen sind Erkrankungen des blutbildenden Systems. Sie rufen eine übermäßige Produktion von Erythrozyten, meist in Kombination mit anderen Zellreihen des Blutes, hervor.

Außerdem führen Höhenaufenthalte zu einer vermehrten Bildung von roten Blutkörperchen. Unter veränderten Druckverhältnissen in der Höhe braucht der Körper mehr Erythrozyten, um die gleiche Menge an Sauerstoff zu transportieren. Menschen mit chronischer Kohlenmonoxid-Exposition (beispielsweise durch Rauchen oder Shisha-Konsum) zeigen ebenfalls erhöhte Erythrozyten-Werte. Kohlenmonoxid konkurriert mit Sauerstoff, sodass der Körper zusätzlich Erythrozyten bereitstellt, um den nötigen Sauerstoff zu transportieren.

Der ERY-Wert steht im Zusammenhang mit anderen Werten, die ein Labor innerhalb des großen Blutbildes mitbestimmt. So geben das Volumen der Zellen und die Menge an Blutfarbstoff wichtige Hinweise darüber, welche Gründe für eine Änderung der Erythrozytenzahl infrage kommen.

 

Bei abweichenden ERY-Werten Arzt aufsuchen

Von der Norm abweichende ERY-Werte erfordern immer einen Arztbesuch. Der Mediziner klärt die Ursache ab und therapiert diese entsprechend. Die diagnostische Vorgehensweise ist dabei je nach Beschwerdebild und weiteren Laborwerten verschieden.

 

Ursachen für eine Erniedrigung beziehungsweise Erhöhung des Ery-Wertes

Häufige Gründe für eine Erniedrigung:

  • Mangel an Eisen, Vitamin B12, Folsäure
  • genetische Defekte
  • Entzündungen oder Tumore
  • Blutungen
  • Überwässerung

Häufige Gründe für eine Erhöhung:

  • Unterwässerung
  • Erkrankungen des blutbildenden Systems
  • Höhenaufenthalte
  • Kohlenmonoxid-Exposition.

 

Lizenzen und weiterführende Literatur:

https://www.faux.at/node/40

veröffentlicht von Redaktion: Anna Nilsson

© ap_i – Fotolia.com


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten ;-))
Loading...

Redaktions Tipp:

Blutwerte bei Alkohol-Abhängigkeit

Welche veränderte Blutwerte deuten auf eine Alkohol-Abhängigkeit hin? Leiden Betroffene an einer Abhängigkeit von Alkohol sind die Blutwerte gute Indikatoren, […]