Leber entgiften – Anleitung zur Entgiftung

Reinigung und Entgiftung der Leber

Mit der Reinigung des Körpers verschafft ihr euch eine wohltuende Kur, die auf den gesamten Organismus auswirkt. In diesem Beitrag wollen wir uns insbesondere der Entgiftung der Leber widmen? Darf eigentlich jeder Zuhause eine Entgiftung durchführen? Wie lange dauert es, die Leber zu entgiften? Für den folgenden Beitrag haben wir vor allen Dingen Experten befragt, um euch einen Ratgeber zur Entgiftung der Leber an die Hand zu geben.

Blutröhrchen

Blutprobe © Shawn Hempel – Fotolia.com

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt, die Leber entgiften?

Tatsächlich besitzt der menschliche Körper ungeahnte Fähigkeiten, sich selbst zu reinigen und somit schadhafte Zusatzstoffe zu eliminieren. Insbesondere mit diesen schadhaften und belastenden Stoffen treten vor allen Dingen die Niere, das Lymphsystem und die Leber als belastbare Organe in den Fokus. Die eigentliche Selbstreinigungsfunktion dieser Organe kann jedoch schnell an ihre Grenzen stoßen, vor allen Dingen wenn wir sie zu sehr beanspruchen.

Folglich steigt mit einer Zunahme von ungesunden Einflüssen auch die Belastungsgrenze bzw. das Reservoir, das bleibt, bevor es zu schadhaften Auswirkungen kommt. Ist ein Organ nicht mehr in der Lage, sich selbst zu reinigen, lagern sich die belasteten Bestandteile im Bindegewebe ab. Hier wirken sie auf das gesamte zentrale Nervensystem und Immunsystem. Kommt es in diesem Zusammenhang zu körperähnlichen Symptomen und zu immer wiederkehrender Müdigkeit und Abgeschlagenheit ist es höchste Zeit, die Leber zu entgiften.

 

Mit diesen Lebensmitteln die Leber entgiften

Was auf den ersten Blick so dramatisch klingt, lässt sich mithilfe einfacher, natürlicher Bestandteile leicht erledigen. So soll es bereits helfen, jede Woche ein bis zwei Avocados zu essen. Haltet ihr dies über 30 Tage durch, verschafft ihr einer geschädigten Leber eine echte Wohltat. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Avocado Leberzellen vor bestimmten Giften schützt. Diesen Schutzeffekt könnt ihr noch weiter vorantreiben. Wir raten euch dazu, vermehrt Nüsse zum Beispiel zum Salat zu essen. So wirkt ihr einer Verfettung der Leber auf lange Sicht entgegen. Folglich ist es möglich, die Leber ganz natürlich über die Ernährung zu entgiften.

Möchtet ihr zum Beispiel das Essen bekömmlich gestalten, empfehlen sich Kurkuma und Knoblauch. Diese Bestandteile schützen ebenfalls die Zellen vor den Entgiftungsprozessen. Tatsächlich gilt Kurkuma als wahres Wundermittel zur Entgiftung der Leber. Es schützt nicht nur vor den Giften, sondern schützt auch die Lebergänge. Dieses Gewürz läuft in Verbindung mit Reis zur Hochform auf und ist in jedem handelsüblichen Reformhaus erhältlich.

Anzeige:

AngebotBestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Mariendistel Kapseln • 80% Silymarin Anteil • hoch konzentriert • 90 Kapseln (3 Monatsvorrat) • aus Prinzip KEIN Magnesiumstearat • Made in Germany • Kräuterhandel Sankt Anton
  • DOSIERUNG • 500 mg Mariendistel Extrakt (80% Silymarin) pro Kapsel - empfohlene Tagesdosis 1 Kapsel - Extrakt gewonnen aus den Samen der Mariendistel - Wirkstoff mit hohem Reinheitsgrad - sehr gute Preisleistung.
  • OHNE MAGNESIUMSTEARAT • Das Wohl unserer Kunden ist uns wichtig, deshalb verwenden wir in den Produkten von Kräuterhandel Sankt Anton aus Prinzip KEIN Magnesiumstearat als Füllmittel, sondern stattdessen natürliches Reis-Extrakt.
  • HOHE KUNDENZUFRIEDENHEIT • Kunden sind von der Qualität und Wirkung der Produkte und dem Service von Kräuterhandel Sankt Anton überzeugt. Sie haben ihre Meinungen und positiven Erfahrungen in den Produktbewertungen mit uns geteilt. Überzeuge dich selbst, lese die Rezensionen.
  • HOHE BIOVERFÜGBARKEIT • Wir achten bei unseren Produkten auf eine sehr gute Verträglichkeit und eine hohe biologische Verfügbarkeit. Wenn möglich wurden keine Füllstoffe verwendet, falls doch, dann nur rein natürliche. Allgemein sind unsere Produkte zuckerfrei, laktosefrei und glutenfrei.
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3
Leber entgiften, Mariendistel, Artischocke & Löwenzahn, 120 Pulver-Kapseln a 350mg, #25375
  • Leber entgiften mit Mariendistel, Artischocke & Löwenzahn
  • Mariendistel (Carduus Marianus, Silymarin)
  • Artischocke (Cynara) & Löwenzahn (Taraxacum)
  • 120 Pulver-Kapseln a 350mg

Aktualisierung am 23.03.2017 / Amazon Partner Links und Bilder

 

Medikamente und Leber entgiften

Eine auf lange Sicht angelegte wissenschaftliche Studie in Island möchte herausgefunden haben, dass über eine langjährige Medikamenteneinnahme gerade die Leber starken Schaden nimmt. Rheumakranke und Diabetiker sind eben auf diese langwierige Einnahme von Medikamenten angewiesen und auch darauf, die Leber zu entgiften.

Ist die Leber nur noch in der Lage, mit halber Kraft zu arbeiten, kann sie die Gifte nicht mehr ordentlich filtern. Diese Symptome gehören zu den häufigsten Krankheitsanzeichen einer überlasteten und belasteten Leber:

  • Zu hohe Blutfettwerte: Cholesterin,
  • Juckreiz,
  • unreine Haut,
  • Kopfschmerzen,
  • Antriebsschwäche und Müdigkeit,
  • Rückenschmerzen und
  • Verdauungsprobleme gerade bei fettreichen Mahlzeiten.

 

 

Wunderorgan Leber und ihre Regenerationskraft

Doch keine Angst, die Leber gehört zu den Organen, die dem Körper besonders dankbar sind. Sie besitzt eine beispiellose Regenerationskraft. Von dieser Energie und Stärke der Leber könnt ihr profitieren und über Entgiftungsvorgänge eine merkliche Linderung und Verbesserung des aktuellen Zustands erwirken. Alternativ kann auch von einer Leberreinigung gesprochen werden, die über einen gewissen Zeitraum von mehreren Wochen und Monaten je nach Zustand und Schaden der Leber durchgeführt werden. Erst dann ist dieses Organ in der Lage, sich selbst zu reinigen und zu helfen. Möchtet ihr eine selbstständige Leberentgiftung vornehmen, seid ihr auf die folgenden Extrakte und Komponenten angewiesen:

 

  • basische Ernährung,
  • Bitterstoffe,
  • Extrakte der Artischocke,
  • Mariendistel Extrakte,
  • leberreinigende Lebensmittel,
  • Darmreinigung und

 

Ihr müsst nun nicht davon ausgehen, dass ihr die komplette Liste abzuarbeiten habt. Kombiniert einfach zwei dieser Punkte miteinander und ihr werdet eine merkliche Besserung im Hinblick auf die Leberreinigung verspüren. So gehört vor allen Dingen eine basen-überschüssige Ernährung zur Leberreinigung dazu. Ihr entgiftet die Leber und könnt wiederum die Leberzellen mit Antioxidation und Vitalstoffen versorgen.

Kombiniert die Leberreinigung doch mit einer Darmreinigung und konfrontiert das gesamte Verdauungssystem mit einer neuen Darmflora und einer Regeneration der Darmschleimhäute. Darüber hinaus ist es möglich, die Leber mit Probiotika zu entgiften. Probiotika helfen auch dabei, zum Beispiel eine störende Fettleber zu reduzieren. Eine Studie hat herausgefunden, dass dies bereits innerhalb von 30 Tagen der Fall ist.

 

Welche Lebensmittel helfen, die Leber zu entgiften?

Spezielle Lebensmittel helfen dabei, die Leber zu entgiften. Nutzt zum Beispiel die wohltuenden und schwefelhaltigen Inhaltsstoffe des Knoblauchs. Tatsächlich aktiviert Knoblauch die Leberenzyme. Knoblauch enthält auch Selen, das gilt heute als ein äußerst seltenes Spurenelement, das wiederum das Organ vor einer weitreichenden Schädigung schützt.

 

Darüber hinaus besteht auch die Chance, der Leber mit grünem Tee zu entgiften. In grünem Tee sind Catechine enthalten, die vor allen Dingen den Fettansammlungen in der Leber entgegenwirken. Insbesondere Leberkräutertees eignen sich noch besser als die Lebensmittel zur wirksamen Reinigung des Organs. Über frische Kräuter der Schafgarbe, Fenchel oder Süßholz sowie Löwenzahn stellt ihr einen basischen Tee her, der das Organ entlastet, das Blut und die Nieren reinigt.

 

Detox-Erfolg der grünen Smoothie

Grünes Blattgemüse wirkt bei der Entgiftung der Leber wahre Wunder. Das mag ein Grund sein, warum Grüne Smoothies heute zu einem der Basics eines gesunden Frühstücks gehören. Sie leiten Pestizide und Herbizide direkt aus dem Körper hinaus, regen die Zirkulation der Gallenflüssigkeit an und kurbeln eine weitreichende Reinigung des gesamten Körpers an.

Um die Konzentration nach oben schnellen zu lassen, vermengt ihr Löwenzahn, Spinat und Rucola in einem Mixer zu einem gesunden Smoothie. Bewegen wir uns schon einmal im Gemüsebereich, wollen wir Radieschen und Rettich nicht unerwähnt lassen. Ihre sekundären Pflanzenstoffe regeln vor allen Dingen die Tätigkeit der Galle und der Leber an. So ist es denkbar, dass diese Lebensmittel in den Anfangsstadien selbst Gallensteine auflösen können.

 

Fazit

Wir Menschen haben die Chance, unsere Leber zu entgiften und das nur durch eine Umstellung der Ernährung und durch wohltuende Extrakte. Bevor es zu einer folgenreichen Vergiftung und Schädigung der Leber kommt, sollten wir dieser zuvorkommen und über spezifische Komponenten eine Entgiftung des gesamten Körpers anregen. Nehmt die Extrakte über einen bestimmten Zeitraum über Wochen oder Monate ein – ihr werdet bereits nach einigen Wochen die ersten Veränderungen spüren. In jedem Fall empfehlen wir, vorab ein Gespräch mit dem behandelnden Facharzt anzustreben, um sich im Bereich der Leberentgiftung beraten zu lassen und um keinerlei schwerwiegende Fehler zu begehen.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten ;-))
Loading...

Redaktions Tipp: