Methamphetamine – Crystal im Urin nachweisen

Der Nachweis von Methamphetaminen im Harn

Bei Meth handelt es sich um eine synthetisch hergestellte Droge. Um Methamphetamine / Crystal im Urin nachzuweisen, benötigen die Interessenten einen MET-Schnelltest. Dieser zeigt die Abbau-Produkte der Droge im Harn der Betroffenen an. Der Urintest bei Crystal sorgt innerhalb von sieben Minuten für ein eindeutiges Resultat. Dessen Sicherheit gewährleistet die sterile Verpackung der Teststreifen. Die Nachweisdauer der Methamphetamine im Urin liegt bei einem bis zu drei Tagen.

[product_category category=“crystal-methamphetamin-schnelltest“ per_page=“8″ columns=“4″]

Wie lange kann man Crystal im Urin nachweisen?

Die Methamphetamine bauen sich innerhalb des Körpers schnell ab. Die entsprechenden Abbau-Produkte gelangen in den Urin. Um sie nachzuweisen, benötigen die Interessenten einen Urintest für Crystal, den MET-Schnelltest. Die Nachweisdauer der synthetischen Rauschmittel liegt im Harn bei 24 Stunden bis zu drei Tagen. Dabei spielt der pH-Wert des Urins eine tragende Rolle. Besonders saurer Harn verfälscht die Test-Ergebnisse.

Der Beleg des speziellen Drogenkonsums funktioniert mit Teststreifen. Diese brauchen die Verwender, um Methamphetamine / Crystal in Urin nachzuweisen. Eine Verfärbung auf den Streifen deutet auf die Einnahme der Droge hin. Zudem existieren Schnelltests, die den etwaigen Zeitraum des letzten Konsums eingrenzen. Die Produkte erhalten die Interessenten auf Shopping-Plattformen im Internet oder Online-Apotheken. Die MET-Schnelltests überzeugen mit ihrer hochwertigen Qualität.

 

Wie funktionieren die MET-Schnelltests?

Bei dem Urintest für Crystal handelt es sich um einen Tauchtest. Das bedeutet, dass die Verwender den sterilen Teststreifen in die Urinprobe eintauchen. Um eine vorherige Verunreinigung des Testmaterials zu verhindern, befinden sich die Streifen in einer hygienischen Verpackung. Einzeln eingeschweißt erhalten die Verwender ein genaues Endresultat.

Neben Schnelltests mit Teststreifen gibt es solche mit Teststäbchen. Diese besitzen den Vorteil einer Griff-Fläche. Die Nutzer gelangen mit dem Finger auf diese Weise nicht auf die Oberfläche des Stäbchens. Das verhindert eine Verfälschung des Ergebnisses. Die Hersteller produzieren den MET-Schnelltest explizit für den privaten Gebrauch. Deren Verwender profitieren von einer unkomplizierten Handhabung und einem ausschließlich geringen Zeitaufwand. Ihr Resultat erhalten die Anwender innerhalb von fünf bis sieben Minuten.

Um den Urintest für den Nachweis der Methamphetamine durchzuführen, brauchen die Interessenten:

  • einen Teststreifen,
  • einen Messbecher
  • und eine Urinprobe.

Findet sich im Haushalt kein Messbecher, eignet sich ein normales Glas als Gefäß. In einem Plastikbecher befinden sich unter Umständen Fremdstoffe, die das Testergebnis verfälschen. Als Probematerial dient der morgendliche Urin. Er zeigt sich stark konzentriert und wenig verunreinigt. Zudem nutzen die Tester den Mittelstrahlurin, um den MET-Schnelltest durchzuführen. Dieser stellt den festen Urinstrahl nach den anfänglichen Tröpfchen beim Toilettengang dar.

 

Hierbei spielt die starke Konzentration des kräftigen Strahls eine Rolle. Die Harnprobe füllen die Interessenten in das bereitgestellte Messgefäß. Mehrmaliges Umfüllen des Harns vermeiden die Tester. Es besteht die Gefahr, die Probe mit Bakterien und Fremdstoffen zu verunreinigen und das Ergebnis zu verfälschen. Des Weiteren erfolgt nach Abgabe des Urins der sofortige Test. Zu lange Wartezeiten begünstigen ebenfalls eine Kontamination des Probematerials.

 

Schnelle Ergebnisse beim Chrystal Harntest

Werbung

Befindet sich der Harn in dem Messbecher, entfernen die Tester die Verpackung eines Teststreifens. Dabei achten sie darauf, den Streifen ausschließlich an einer Ecke zu berühren, um keine Fremdkörper auf die Oberfläche zu übertragen. Den Teststreifen tauchen sie in die Urinprobe. Dort bleibt er fünf bis sieben Sekunden lang. Nach dieser Zeit legen ihn die Verwender auf einen sauberen Untergrund. Am besten eignen sich trockene Plätze.

Nach fünf Minuten erscheint auf dem Teststreifen eine Verfärbung. Diese weist auf den Konsum der Droge Crystal Meth hin. Bleibt die Farbänderung aus, liegt keine Einnahme von Crystal oder anderen Methamphetaminen vor. Die MET-Schnelltests orientieren sich an den gängigen Normen der Testverfahren gemäß ISO 9001 und ISO 13485. Daher gewährleisten sie zu 99 Prozent ein sicheres End-Ergebnis.

 

Urintests für Methamphetamine zusammengefasst

Die Nachweiszeit von Crystal Meth im Urin beträgt im Schnitt einen bis drei Tage. Dabei spielt der individuelle pH-Wert im Harn eine wichtige Rolle. Um die synthetische Droge nachzuweisen, eignet sich ein Schnelltest für Methamphetamine (MET-Schnelltest). Dieser eignet sich speziell für den privaten Gebrauch und überzeugt durch eine einfache Handhabung.

Werbung

Autorenprofil

Gesundheitsredaktion

Anna Nilsson, Journalistin, und Medizinredakteurin seit 2001, medizinische Angestellte. verfasst medizinjournalistische Artikel unter anderem im Gesundheitsmagazin www.grossesblutbild.de


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 rating, 1 votes)

Redaktions Tipp: