Melatonin-Test um den Melatoninmangel sicher zu erkennen

Melatonin ist ein Hormon, das verschiedene Bereiche des Körpers beeinflusst. Es reguliert den Schlaf und passt die innere Uhr an veränderte Schlaf-wach-Rhythmen an. Melatoninmangel führt zu Schlafstörungen, Müdigkeit und Depressionen. Einen Melatoninmangel kann man mithilfe eines Melatonin-Tests feststellen.

Melatonin Test

Der cerascreen Melatonin-Test für zuhause enthält ein umfassendes Testkit mit dem mittels einer Speichelprobe die sichere Bestimmung des eines Melatoninmangels möglich ist.

Den Melatonin-Test können Sie einfach zu sich nach Hause bestellen, unsere einfache verständliche Anleitung zeigt Ihnen wie Sie eine Speichelprobe entnehmen und diese kostenfrei an unser Fachlabor schicken. Ihre Auswertung steht in wenigen Tage mit ihrem umfassenden Testbericht zu Ihrer Verfügung.

Vorteile des Melatonin Test für Zuhause:

+ schnelle, schmerzfreie und simple Durchführung für Zuhause

+ Auswertung in unserem Diagnostik-Fachlabor

+ kein Arzttermin notwendig

+ ausführlicher umfassender Ergebnisbericht

Was enthält das Melatonin Test Kit

Der Melatonin-Test ist in wenigen Minuten für jedermann durchzuführen. Sie erhalten in diesem Testkit alles um den Test sofort durchzuführen. Die Anleitung zeigt ihnen wie Sie eine Speichelprobe entnehmen, senden Sie diese kostenlos an unser Testlabor, in wenigen Tagen erhalten Sie ihr Ergebnis.

In dem Testkit befindet sich:

+ eine ausführliche einfache Schritt-für-Schritt Anleitung1 Speichelröhrchen, 1 Strohhalm, Transportröhrchen

+ Vorgehensweise mit Bilder sicher dargestellt

+ die Aktivierungskarte mit persönlicher ID zur Registrierung

+ 1 Speichelröhrchen, 1 Strohhalm, Transportröhrchen

+ kostenloser Rücksende-Umschlag, mit dem Sie ihre Speichelprobe per Post an unser Labor
senden

Melatonin Test

Was ist Melatonin und wie kann man einen Melantoninmangel festellen

Melatonin-Mangel zu Hause erkennen mit dem Melatonin Test

Bei cerascreen erhalten Interessierte einen Melatonin-Test für zu Hause. Er ist schmerzfrei und einfach durchzuführen. Das Labor versendet ein Testkit, mit dessen Hilfe der Anwender eine Speichelprobe (einen Melatonin Saliva Test) aus dem Mund entnimmt. Das Set enthält eine Anleitung zur Speichel-Entnahme und erläutert den Testablauf. Hinzu kommt eine Aktivierungskarte mit Test-ID zur Registrierung, ein Speichelröhrchen, ein Strohhalm und ein Transportröhrchen sowie einem Rücksendebeutel, mit dem der Kunde die Speichelprobe kostenlos per Post an das Labor zurücksendet. In wenigen Tagen erhält der Nutzer einen detaillierten Ergebnisbericht zum Melatonin-Test.

Dr. med. hc. G. W. Amann-Jennson - Warum Melatonin wichtig ist:

Melatonin Test – was und wie wird getestet?

Das Melatonin ist ein Schlafhormon, das die Zirbeldrüse bei eintretender Dunkelheit vermehrt produziert. Abhängig von der Lichtintensität, welche die Netzhaut des Auges misst, verstärkt oder verringert sich die Konzentration des Botenstoffs im Organismus. Liegt der Melatonin-Spiegel außerhalb des Normbereichs, kommt es unter Umständen zu gesundheitlichen Folgen. Beispielsweise beeinflusst die Substanz die Ausschüttung der Geschlechtshormone.

Um Komplikationen vorzubeugen, empfiehlt es sich, das körpereigene Melatonin zu testen. Ohne Schwierigkeiten gelingt das mit einem unkomplizierten Testkit, in dem sich sämtliche benötigten Materialien befinden. Hierbei handelt es sich um ein Set für eine Speichelprobe. Das bedeutet, dass die Verwender ihrem Mund einige Tropfen Flüssigkeit entnehmen. In der Packung präsentieren sich alle Utensilien steril verpackt, sodass die Kunden keine Verschmutzung zu befürchten brauchen.

Die Speichelentnahme funktioniert innerhalb kurzer Zeit. In nur wenigen Minuten gelangen die Käufer an das Probematerial, das sie in den beigelegten Umschlag stecken. Diesen senden sie portofrei an das angegebene humandiagnostische Labor. Nach wenigen Tagen bekommen die Kunden ihren umfassenden und qualitativ hochwertigen Ergebnisbericht diskret zur Verfügung gestellt. Hierbei steht eine Registrierung mit einer kundenspezifischen ID-Nummer im Mittelpunkt. Eine Karte mit dem jeweiligen Code befindet sich in der Packung.

 

Was beinhaltet der einfache Test?

Des Weiteren bekommen die Nutzer eine mehrseitige und bebilderte Anleitung, die ihnen die Verwendung der einzelnen Werkzeuge offenbart. Schritt für Schritt führt das Schriftstück durch den Prozess der Speichelentnahme. Auf diese Weise absolvieren die Verbraucher das Verfahren innerhalb weniger Momente und ersparen sich den Stress eines Arztbesuches, der mit langen Wartezeiten einhergeht.

Das Testkit umfasst gleichermaßen ein Speichel-Röhrchen, einen Strohhalm und ein Transport-Röhrchen. Letzteres verfolgt den Zweck, das Material während des Verschickens vor Schäden zu bewahren. Der Rücksendebeutel gehört ebenso zu dem Test. Den Verwendern entstehen durch die Versendung keine weiteren Kosten. Das resultiert aus dem Umstand, dass Porto und Auswertung bereits in dem Preis des Tests enthalten sind.

 

Wie funktioniert das unkomplizierte Melatonin-Test-Verfahren?

Um eine Speichelprobe zu entnehmen, nutzen die Käufer den sterilen Strohhalm. Mit dessen Hilfe befüllen sie das Test-Röhrchen mit der aus dem Mund stammenden Körperflüssigkeit. Hierbei lohnt es sich, den Mund vor Beginn der Entnahme mit Wasser auszuspülen. Auf diese Weise stellen die Interessenten sicher, dass keine Speisereste in das Material gelangen. Nach dem Verschicken der Probe kommt der abschließende Bericht innerhalb weniger Tage. Hierbei profitieren die Kunden von einer umfassenden Auswertung, die dennoch verständlich erklärt ist.

Um das Melatonin zu testen, benötigen die Wissenschaftler die Speichelprobe, um aus ihr den Botenstoff zu extrahieren. So gelingt es ihnen, die durchschnittliche Konzentration des Hormons zu entwickeln. Zeigt sich eine Überdosierung des Melatonins, kommt es bei den Patienten unter Umständen zu Schlafstörungen oder Depressionen. Damit die Käufer keine gesundheitlichen Schäden davontragen, können sie nach dem Test mit einer entsprechenden Therapie beginnen.

Beispielsweise nutzen sie das Vitamin B6, um ihren körpereigenen Melatonin-Spiegel zu erhöhen. Befindet sich der aus dem Speichel gemessene Wert unterhalb des normalen Bereichs, leiden die Betroffenen an einer schnelleren Zellalterung. Hierbei bewährt es sich ebenfalls, das Melatonin zu testen, um negative Effekte auf die Haut und den allgemeinen Gesundheitszustand zu vermeiden.

 

 

Schlafstörungen durch Melatonimangel

Melatonin bezeichnen Mediziner als Schlafhormon oder Hormon der Dunkelheit. Der Körper produziert es in der Zirbeldrüse, einem Teil des Zwischenhirns. Von dort aus gelangt es in den Blutkreislauf. Dies geschieht nachts oder in der Dunkelheit. Laut Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (Diplom-Biologin) unterdrücken Tageslicht und elektrisches Licht die Produktion des Hormons. Ob es dunkel oder hell ist, erfährt die Zirbeldrüse durch das Auftreffen von Lichtstrahlen auf die Foto-Rezeptoren der Retina des Auges. Der Sehnerv leitet die Nachricht an das Gehirn weiter.

Das Schlafhormon Melatonin reguliert den Schlaf-wach-Rhythmus sowie die innere Uhr. Durchschnittlich liegt der Anteil von Melatonin im Blut tagsüber bei zehn Pikogramm pro Milliliter und nachts bei 100 Pikogramm pro Milliliter. Ein niedriger Melatonin-Spiegel äußert sich als Schlafstörung, Müdigkeit und Depressionen. Melatonin bildet der Körper nachts in der Zirbeldrüse. Daher ist zu dieser Tageszeit der Melatonin-Spiegel zehnmal so hoch wie am Tag. Einen Melatonin-Mangel decken Interessierte mit einem Melatonin-Test für zu Hause auf. Erhältlich ist der Speicheltest bei cerascreen.

Die Ausschüttung ist umso größer, je länger es dunkel ist. Die Jahreszeiten beeinflussen ebenfalls die Produktion des Hormons, so Dr. Nagel. Im Sommer, wenn die Tage länger sind, befindet sich weniger Melatonin im Blut als im Winter. Der Melatonin-Spiegel ist in der Nacht circa zehnmal höher als am Tag. Bei Einbruch der Nacht steigt die Produktion des Hormons allmählich an und erreicht seinen Zenit gegen ein bis drei Uhr nachts.

Die Produktion des Hormons nimmt mit zunehmendem Alter ab. Zwölf Wochen nach der Geburt bildet die Zirbeldrüse das meiste Melatonin. Danach sinkt die Ausschüttung mit jedem Lebensjahr. Wie hoch der Anteil des Hormons im Blut ist, erfasst ein Melatonin-Test.

 

Tryptophan ist Ausgangspunkt der Melatonin-Entstehung

Der Ausgangspunkt für die Bildung von Melatonin ist Tryptophan, welches sich in verschiedenen Nahrungsmitteln findet wie in:

  • Fisch,
  • Nüssen,
  • Milch,
  • Eiern,
  • Käse,
  • Hühnchen,
  • Tofu,

Aus dem Tryptophan entsteht über mehrere Zwischenstufen das Hormon Serotonin, bevor sich Melatonin bildet.

 

Welche Melatonin-Werte gelten als normal?

Durchschnittlich liegt der Anteil von Melatonin im Blut tagsüber bei zehn Pikogramm pro Milliliter und nachts bei 100 Pikogramm pro Milliliter. Ein Melatonin-Test gibt Aufschluss über einen zu hohen oder zu niedrigen Gehalt des Hormons im Blut. Verschiedene Ursachen beeinflussen den Anteil des Melatonins im Körper.

 

Ursachen für einen zu niedrigen Melatonin-Spiegel

  • Mangel an Serotonin,
  • lange Tageslichtphasen im Sommer,
  • zu lange Lichtphasen abends oder nachts durch elektrisches Licht, Computer, Fernseher,
  • Medikamente wie Betablocker, Glukokortikoide oder Acetylsalicylsäure,
  • koffeinhaltige Getränke,
  • Alkohol,
  • Stress,
  • Tabak,
  • intensiver abendlicher Sport.

 

Ursachen für einen erhöhten Melatonin-Spiegel

  • lange Dunkelphasen im Winter,
  • Störungen der Leberfunktion,
  • Antidepressiva,
  • die therapeutische Einnahme von Tryptophan,
  • die hoch dosierte Einnahme von Vitamin B6 oder Vitamin B3.

 

Melatonin als Wundermittel?

In einer Studie zum Thema „Melatonin dietary supplement as an anti-aging therapy for age-related bone loss“ von Tresquerres IF et al wiesen Wissenschaftler an Ratten nach, dass durch die Gabe von Melatonin die Knochendichte, die Flexibilität und die Bruchfestigkeit der Knochen stiegen.

Im Bereich der Krebsforschung ist der Einsatz von Melatonin umstritten. Einige Studien weisen nach, dass es Tumore hemmt, andere bestätigen eine Förderung der Krebsleiden. Vinogradova IA et al. wiesen in der Studie „Effect of light regimens and melatonin on the homeostasis, life span and development of spontaneous tumors in female rats“ an Ratten nach, dass die Gabe von nächtlichem Melatonin die Lebenserwartung der Tiere erhöht und die Tumor-Entwicklung senkt. Abzuwarten bleibt, ob sich die Ergebnisse beider Studien auf den Menschen übertragen.

 

Welche Symptome zeigen sich bei einem Melatonin-Mangel?

  • Schlafstörungen,
  • verringerte Schlafdauer,
  • weniger und kürzere Traumphasen,
  • Einschlafprobleme,
  • Lichtempfindlichkeit,
  • verringerte Gedächtnisleistung,
  • Müdigkeit,
  • Konzentrations-Schwäche,
  • Stress-Empfinden,
  • Erkältungen und Infektionen,
  • Depressionen und Burn-out.

 

Symptome bei erhöhtem Melatonin-Spiegel

  • Hemmung der oxidativen und biologischen Prozesse,
  • geringere Ausschüttung der Geschlechtshormone,
  • Schlafstörungen,
  • Müdigkeit,

 

Messung des Melatonin-Spiegels

Mediziner kontrollieren die nächtliche Konzentration des Hormons im Blut, indem sie jede Stunde Blutproben vom Patienten nehmen. Diese untersuchen sie auf ein Abbauprodukt des Melatonins das sogenannte 6-Hydroxy-Melatoninsulfat. Alternativ erfolgt ein Melatonin-Test mittels Speichelprobe zwischen ein und drei Uhr nachts oder eine Analyse des Morgenurins.

Die Wirkung des Melatonins auf den Organismus

Melatonin beeinflusst die innere Uhr und den Schlaf-wach-Rhythmus des Menschen. Es fördert das Einschlafen, indem es müde macht und einige Vorgänge im Körper drosselt oder aktiviert. Das Hormon ist verantwortlich für die Stimulierung des Immunsystems und senkt bei Nacht die Körpertemperatur. Es wirkt antioxidativ, beeinflusst die Ausschüttung von Sexualhormonen, senkt den Blutdruck und den Energie-Verbrauch. Durch seine Wirkung auf den Hippocampus im Gehirn ist das Hormon maßgeblich an der Gedächtnis- und Lernleistung beteiligt.

Medikamente gegen Schlafstörungen

In Studien bewiesen Forscher die Wirkung des Melatonins gegen leichte Schlafstörungen. Es reguliert den Schlaf-wach-Rhythmus und fördert das Einschlafen am Abend, wie die AHRQ Evidence Report Summaries von N. Buscemi et al. zeigen. Zusätzlich beeinflusst es die innere Uhr. Spezielle Tabletten mit dem Wirkstoff helfen bei leichten Schlafstörungen und mindern laut der Studie von Herxheimer A, Petrie KJ. zum Thema „Melatonin for the prevention and treatment of jet lag“ Jetlag.

In Deutschland gibt es laut Dr. Nagel derzeit nur ein zugelassenes Medikament für Menschen über 55 Jahren mit Schlafstörungen, welches Melatonin enthält, es ist verschreibungspflichtig. Anwender rechnen mit Nebenwirkungen wie Albträumen, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, geschwächtem sexuellen Verlangen und Schwindel, so Dr. Nagel.